Engenho e Rio

Terca, 29 de Maio 2018 – nachts ↑13 tags ↓20º, Bewölkung und Sonne

Engenho e Rio ist ein junges und wachsendes Unternehmen, das seine Arbeit im Bereich der Beratung und Entwicklung von Rehabilitation fliessender Gewässern konzentriert. Es handelt in Übereinstimmung mit guten Umweltpraktiken und begünstigt einen integrierten Ansatz auf drei Ebenen: hydrologisch, ökologisch und sozial. In der mittel- und langfristigen Nachhaltigkeit fluvialer Interventionen stellen wir die Anwendung naturnaher Techniken als naturnahe Lösungen in den Vordergrund.
Heute Abend hielt Pedro Teiga (Sócio Gerente bei Engenho e Rio) in Figueiro dos Vinhos einen Vortrag über die Möglichkeiten der Renaturierung der Bäche und Flüsse nach dem grossen Brand letzten Jahres.
Invasive Pflanzen (Miomosen und Eukalyptus) müssen zurück gedrängt werden um der einheimischen Flora wieder eine Chance geben zu können das ökologische Gleichgewicht wieder herzustellen.

Vortrag Engenho e Rio, Renaturisierung der Flüsse in Portugal nach dem Brand

Eine Reihe von Massnahmen finden wir gut. Uferbefestigung mit Weiden, Mikro- und Ministaudämme zur Anreicherung des Wassers mit Sauerstoff, Weidenschutzzäune um die Bodenerrosion zu verhindern, usw… was uns nicht gefallen hat: Für die Bekämpfung der invasiven Pflanzen wird Glysophat eingesetzt.

Share

Schreibe einen Kommentar