Vespão

Terca-feira – 10 de Junho 2014nachts 7° C  – tags 23° C  –   Sonne

Die Hornisse (portugiesisch: Vespão) ist ein friedliebendes Tier, kann aber durchaus wehrhaft sein, wenn es darum geht, ihr Nest zu verteidigen. Die Gefährdung für Menschen und deren Haustiere durch die Hornisse wird in aller Regel übertrieben – sie ist wesentlich geringer, als es im Volksmund verbreitet wird. Das Sprichwort „7 Stiche töten ein Pferd, 3 Stiche einen Menschen“ stimmt nicht. Das Gift ist vergleichbar mit dem von Bienen und anderen Wespen.

Hornisse, Goladinha

Erwachsene Tiere ernähren sich vegan von Baum- und Pflanzensäften, die sie an Baumwunden aufnehmen oder sich durch Nagen an jungen Ästen beschafffen. Ihre Brut ernähren sie mit fast allen überwindbaren Insekten (u.a. Fliegen, Wespen, Bienen, Heuschrecken; Käfern, ect. Dabei kann ein gut entwickeltes Volk (ca. 400 – 700 Tiere) pro Tag bis zu einem Kilogramm Insekten erbeuten.

 

Share

3 Comments »

  1. Walter S. Said,

    Juni 11, 2014 @ 09:20

    ……und was hat das in die Rinde eingewachsene blaue Kabel/Stahlseil zu bedeuten?
    Gruß
    Walter

  2. Benjamin Said,

    Juni 11, 2014 @ 21:19

    Ich tippe auf: Wäscheleine!

  3. Walter Friedl-Grünecker Said,

    Juni 11, 2014 @ 22:20

    Das blaue Kabel ist ein kunststoffummanteltes Stahlseil und diente einst als Wäscheleine – woraus sich die Bedeutung erschliesst.
    Es wird Zeit es zu entfernen, damit die Eiche in ihrem Wachstum nicht weiter gehemmt wird.

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar